Peter Schafer tritt überraschend nicht mehr als Stadtrat an

Oltner Tagblatt vom 15. Oktober 2016

Am 14. Oktober 2016 berichtete die Online-Ausgabe des Oltner Tagblatts: Peter Schafer tritt überraschend nicht mehr als Stadtrat an - er beugt sich dem Wunsch der Partei. Am 15. Oktober folgte der Bericht in der Print-Ausgabe, mit einem Kommentar von Chefredaktor Beat Nützi.


Aus dem Artikel vom 15. Oktober 2016:

"Eine wilde Kandidatur kommt für ihn mit der neuen Ausgangslage daher nicht infrage: «Ich würde mich völlig überschätzen und mein Eigenwohl in den Vordergrund stellen, weil ich dank der Partei und nicht nur als Peter Schafer gewählt wurde.» Und da die Parteileitung das von der Basis beschlossene Zweierticket für die kommenden Stadtratswahlen im März nicht mehr zur Debatte stellen will, schliesst dies auch eine Kandidatur neben dem bisherigen Thomas Marbet und der neu portierten Marion Rauber aus."


Auszug aus dem Kommentar von Chefredaktor Beat Nützi:

"Der Druck, der auf Schafer lastete, hat sich nun mit seinem Rückzug verlagert – auf die Parteiführung der SP Olten. Sie trägt nun die volle Verantwortung, dass die SP bei den nächsten Wahlen ihre beiden Sitze halten kann. Die neue Ausgangslage kann die Partei nur beflügeln, wenn der vom Lager Schafers angetriebene Flügel mitschwingt. Ist das nicht der Fall, droht ein Absturz. Auf jeden Fall ist der Verzicht auf Peter Schafer eine gewagte Strategie, zumal die FDP zum Angriff bläst."

 

Zurück